Kompaktkongress Mainz – Programm

“Digitale Wirtschaft” am 20. Oktober 2016 in der IHK für Rheinhessen in Mainz

268 x 200  Innenbild DNUnternehmen in Rheinhessen – Schon immer innovativ
Würde Gutenberg heute iBooks programmieren? Wenn wir über innovative Unternehmen in Rheinhessen sprechen, kommen wir an IHM nicht vorbei. Und so wurde der Revolutionär aus dem 15. Jahrhundert zu unserem Schirmherrn für einen Megatrend von heute. Denn wer mit seinen Produkten und Prozessen beweglich bleiben möchte, der muss sich in der digitalen Transformation ein Stück weit neu erfinden.
Und wo stehen KMU in Sachen „Digitale Wirtschaft“? Wir schauen uns das aktuelle Spannungsfeld von Industrie 4.0, agilen Arbeitsformen und Breitbandausbau an – und stellen uns auch der Frage: Wo bleibt da der Mensch? Diskutieren Sie mit: am 20. Oktober in der IHK Rheinhessen.

Mediendokumentation: Report – Wirtschaftsmagazin der Region Rheinhessen 9/16

TagesmoderationKarl-Heinz Schulz

ab 13.30 Uhr
Einlass

14.30 Uhr – 14.45 Uhr
Begrüßung

Dr. Engelbert J. Günster, Präsident der IHK für Rheinhessen

14.45 Uhr – 15.00 Uhr
Eröffnung

Rudolf Kast, Vorstandsvorsitzender ddn

15.00 Uhr – 15.45 Uhr
Keynote

KMU digital – zwischen Industrie 4.0 und Qualifizierung 4.0

Ist Industrie 4.0 vor allem eine Marketing-Kampagne? Ein Medienhype? Oder müssen wir die neue digitale Welle ernst nehmen? Kann sie vielleicht sogar ein Treiber für den deutschen Mittelstand sein? Professor Dr. Christoph Igel gibt in seiner Keynote Einblick in die Arbeitswelt der KMU von morgen – und liefert eine analoge Programmatik für HR 4.0 im Spannungsfeld von Mensch, Organisation und Technik in der KMU digital.

Prof. Dr. Christoph Igel

ist Leiter des Forschungszentrums für künstliche Intelligenz in Berlin

15.45 Uhr – 16.15 Uhr
Kaffeepause

16.15 Uhr – 17.30 Uhr
Foren mit Lösungen aus der unternehmerischen Praxis
3 Diskussionsforen zu den Themen:
Mensch / Breitband / KMU 4.0

Forum 1: KMU 4.0

Neue Arbeitsformen – Agilität für alle?
Die Strukturen in Unternehmen werden agiler. Ihre Mitarbeiter auch? Wir wollen zeigen, wie sich durch die Digitalisierung mit den Geschäftsmodellen ganze Organisationen verändern können. Und was auch kleinere Unternehmen tun können, um in der Entwicklung mit den großen mitzuhalten.

Moderation

Impulsreferate

Thorsten Winternheimer, Geschäftsführer Druck- und Medienhaus Wolf

Heike Arend, Geschäftsführerin ZIRP-Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz

Gute Lösungen

Jürgen Behle, Vorsitzender Ausschuss Innovation & Technologie IHK für Rheinhessen

Dr. Oliver Kemmann, Vorsitzender IT Klub Mainz & Rheinhessen

Forum 2: Breitband

Die „Gigabyte-Gesellschaft“ braucht Infrastruktur
Breitband, Breitband, Breitband: Digitalisierung heißt vor allem Beschleunigung, und die braucht schnellere Netze für die Datenübertragung. Ein Dauerthema in Deutschland, auch in Rheinhessen. Wo stehen wir aktuell in Sachen Infrastruktur und wie bekommen wir mehr Tempo in den Netzausbau?

Moderation

Nicole Rabold, breitbandpolitische Sprecherin der IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz

Impulsreferate

Prof. Dr. Sven Pagel, Professor für Wirtschaftsinformatik und Medienmanagement Hochschule Mainz

Daniela Schmitt, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz

Gute Lösungen

Dr. Tobias Brosze, stv. Vorstandsvorsitzender Stadtwerke Mainz

Forum 3: Mensch

Wir wollen keine Mensch-Maschine!
„Der Mensch heißt Mensch, weil er vergisst, weil er verdrängt“, hat Herbert Grönemeyer gesungen. Nur: Vergessen und verdrängen geht bei der neuen digitalen Revolution nicht. Besser ist zu schauen, wie sie menschen- und mitarbeitergerecht gestaltet werden kann. Unser Forum zeigt, wie es geht – und plädiert damit für den Faktor Mensch 1.0 wie für die Wirtschaft 4.0.

Moderation

Kristian W. Tangermann, Referent im Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Impulsreferate

Univ.-Prof. em. Dr. Manfred Becker, Wissenschaftlicher Leiter eo ipso personal- und organisationsberatung GmbH

Gute Lösungen

Julia Schnitzler, Geschäftsführerin Strassburger Filter GmbH & Co KG

Walter Steffens, Mitglied der Geschäftsleitung bei der REDNET AG

17.30 Uhr – 18.00 Uhr
Schlussrunde: Hausaufgaben für den Mittelstand

Hausaufgaben für den Mittelstand

„Alles bleibt anders“: Wir beleuchten die Erkenntnisse aus den drei Foren und wollen gemeinsam die Frage beantworten, wie KMU fit für 4.0 werden.

Referenten

Rudolf Kast

Vorstandsvorsitzender des ddn

Günter Jertz

Hauptgeschäftsführer der IHK für Rheinhessen

Julia Schnitzler

Geschäftsführerin der Strassburger Filter GmbH & Co KG

Thorsten Winternheimer

Geschäftsführer des Druck- und Medienhauses Wolf

Moderation

Karl-Heinz Schulz

Geschäftsführender Gesellschafter von Mandelkern Marketing & Kommunikation GmbH

18.00 Uhr – 19.00 Uhr
Netzwerken bei Brezel und Wein

19.00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Zur Anmeldung

Veranstalter des Kongresses

Partner des Kongresses